Üppig. Ungebändigt. Exotisch. Süd Amerikas ehemaliger Schandfleck ist dabei zu seinem Juwel zu werden.

 Kolumbien ist mit seinen alten Kolonialstädten, dem undurchdringlichen Dschungel, den ausgedehnten Kaffeeplantagen und den hektischen Städten das einzige südamerikanische Land mit Pazifik- und Karibikküste. Hier wimmelt es nur so von Vögeln und unberührten Stränden. Die Hauptstadt Bogotá ist mit seinen Salsaclubs und einer boomenden gastronomischen Szene ein kultureller Gigant. Wie auch der kürzlich verliehene Friedensnobelpreis zeigt, war Kolumbien noch nie so attraktiv.

Weiterlesen

Gehen Sie mit einem privaten Guide unter Tage in die surreale Salzkathedrale. Machen Sie es sich an der karibischen Küste bei Taganga gemütlich und fahren Sie mit dem Kajak zu den leeren, traumhaften Stränden im Tayrona Nationalpark. Unternehmen Sie eine Wanderung zur Ciudad Perdida (Verlorene Stadt), der größten präkolumbianischen Stadt Amerikas. Reisen Sie an die Pazifikküste, um mit Meeresschildkröten zu schwimmen und Buckelwale zu sehen; zu tauchen und zu surfen. Erkunden Sie die fotogenen Straßen des kolonialen Cartagenas und lernen Sie, wie Sie mit einem Palenquera-Obstverkäufer ein Obsttablett auf dem Kopf balancieren. Nehmen Sie ein Privatflugzeug über die mit Korallen gesäumten Inseln, denken Sie im Monserrate-Kloster in Bogotá über die brutale Geschichte des Landes nach und fliegen Sie mit einem Leichtflugzeug nach Popayán, um am Osterfestival der Karwoche teilzunehmen. Genießen Sie warme Abende in einem wunderschönen Herrenhaus im Kolonialstil in der Altstadt von Cartagena oder in einer Hacienda auf einem Hügel mit atemberaubendem Blick.

xusreisen Kolumbien. Kolumbien – wild und lässig. Erleben Sie unvergessliche Momente. Barfußluxus, aktiv und entspannt. Reisen Sie wie Dr. Julia Malchow.

WOW MOMENTE KOLUMBIENREISEN

HIKE TO CANO CRISTALES (RIVER OF FIVE COLORS)

Ein paar Stunden südlich von Bogotá liegt die Serranía de la Macarena, in der sich ein 1971 gegründeter Nationalpark befindet. Ein Gebiet mit großer biologischer Vielfalt und Konvergenzpunkt für drei verschiedene Regionen Kolumbiens: Amazonas, Anden und der Orinoco. Dies führt zu einem tropischen Klima und verschiedenen Ökosystemen, einschließlich Trockenwald, Regenwald und Savanne. Und, zudem ist es auch die Heimat des “Flusses der fünf Farben”, eines 100 km langen Abschnitts des Caño Cristales, der für seine Fülle an Rotalgen bekannt ist, die das fließende Flusswasser in ein Kaleidoskop von Farben verwandeln.

HORSEBACK RIDING IN SALENTO

Salento ist ein Juwel einer spanisch-kolonialen Stadt und ein beliebtes Reiseziel in der kolumbianischen Kaffeeregion. Die Stadt ist jedoch nicht das einzige Highlight. Unmittelbar hinter der Grenze von Salento befindet sich das unberührte Valle de Cocora. Dieses Tal, das saftig grün ist und sanfte Hügel mit hoch aufragenden Wachspalmen aufweist, ist genau der Grund, warum die Zona Cafetera als eine der spektakulärsten Regionen Kolumbiens gilt. Und eine der besten Möglichkeiten, dies zu erleben, ist das Reiten. Abgerundet wird ihr Reitabenteuer mit einer atemberaubend-schönen Hacienda, wo sie den anstrengenden Tag ausklingen lassen.

MOUNTAINBIKEN IM SUAREZ CANYON

Das Dorf Barichara im kolumbianischen Nord-Zentral-Departement Santander ist möglicherweise die am besten erhaltene Kolonialstadt des ganzen Landes. Darüber hinaus ist dieses Juwel umgeben von wunderschönen, geheimnisvollen Anden mit vielen Wasserfällen, Flüssen und Canyons, die sich perfekt zum Erkunden eignen. Ein perfekter Start mit dem Mountainbike. 

BARICHARA – EIN TRAUMHAUS MIT GESCHICHTE

Diese historische Villa war die Heimat des verstorbenen kolumbianischen Präsidenten Belisario Betancur einer der wichtigsten Mitwirkenden an Baricharas architektonischer und kultureller Erhaltung. Die Villa verfügt über vier Zimmer im Haupthaus und ein fünftes Zimmer im Gartenbereich – alle mit eigenem Bad mit Warmwasserduschen. Im weitläufigen Garten befindet sich ein großer Außenpool umgeben von Mango- und Granatapfelbäumen – ein idealer Ort für Familien. Der Küchenchef der Villa zaubert köstliche Gerichte unter Verwendung frischer und einheimischer Produkte die die Tradition der Region repräsentieren. Und wenn Sie all das mal aus der Luft betrachten wollen dann machen Sie doch einfach eine Helikopter-Expeditionen zu faszinierenden Zielen in der Region, wie zum Beispiel abgelegenen Teilen des Chicamocha Canyon, den Tisquizoque-Wasserfällen und dem Yariguies Natural National Reserve.

KARIBIKTRAUM PROVIDENCIA

Providencia ist ein perfekter Ort für alle leidenschaftlichen Taucher. Ein 20-minütiger Flug nördlich von der Insel San Andres liegt Providencia. Providencia war einst britisches Territorium und das Versteck von Captain Morgan, aber heute bewahrt es eine faszinierende Kultur, in der die Einheimischen Kreolisch sprechen und ihre eigene Version des Reggae spielen. Diese atemberaubende Insel ist immer noch ein unentdecktes Reiseziel. Versuchen Sie also, dorthin zu gelangen, bevor das Geheimnis gelüftet wird! Mit seinen offenen, luftigen Räumen und einem Dekor, das sich perfekt in die Farben der Insel Providencia einfügt, und das perfekte Sommerversteck für diejenigen ist, die sich in der Karibik entspannen möchten, runden Sie Ihren Besuch dieser bezaubernden Insel ab. Und wenn Sie sich gerne mit Künstlern und Freidenkern umgeben, sollten Sie unbeding Elkin Robinson treffen, einen faszinierenden Musiker und einheimischen Prominenten, der Ihnen Einblicke in das Inselleben gewährt.

BOGOTA – EINE KOSMOPOLITISCHE STADT

Bogota ist eine kosmopolitische Stadt mit fast 8 Millionen Einwohnern. Sie liegt hoch in den Anden auf 2.640 Metern über dem Meeresspiegel. Als dritthöchste Hauptstadt Südamerikas nach Quito und La Paz. Bogotá erlangt als Top-Gastronomiedestination in Lateinamerika hohe Auszeichnungen. Internationale Köche und kolumbianische Köche, die im Ausland ausgebildet wurden, strömen nach Bogotá, um hochmoderne Restaurants mit einzigartigen kulinarischen Ansätzen und köstlichem Flair zu eröffnen. Bogotás raffinierte Hotels, schicke Boutiquen, Designerläden und das pulsierende Nachtleben machen Bogotá laut Forbes zur „nächsten Hauptstadt der Kühle in Südamerika“.

REISEINSPIRATIONEN

Nur weil sie nicht auf unserer Website ist, bedeutet es nicht, dass wir Ihre Reise nicht “haben”.

Wir von unforgettable journeys planen individuell für Sie die Reise IHRES Lebens.

LÄSSIGE LODGES & LUXURIÖSE UNTERKÜNFTE

Reisezeit/Wetter/Klima

Die Lage Kolumbiens in der Nähe des Äquators führt zu einem tropischen Klima mit relativ konstanten klimatischen Bedingungen während des ganzen Jahres. Das Klima ist jedoch von Land zu Land unterschiedlich, da es in Kolumbien unterschiedliche Topografien mit tropischen Regenwäldern, Bergen und Savannen gibt. Die beste Zeit für das ganze Land ist zwischen Dezember und März, da es in diesen Monaten am wenigsten regnet, insbesondere in den Andenregionen. Die Temperaturen bleiben in Kolumbien während eines Großteils des Jahres ziemlich konstant, was es zu einem ganzjährigen Reiseziel macht. Temperatur- und Niederschlagsänderungen werden eher von der Region als von der Jahreszeit bestimmt.

Zeitverschiebung

Der Zeitverschiebung zwischen Deutschland und Kolumbien, beträgt während der Sommerzeit  (MEZ) von Ende März bis Ende Oktober -7 Stunden. Wenn es in Deutschland 12 Uhr mittags ist, ist es in Kolumbien 5 Uhr am Morgen. Während der sogenannten Winterzeit (MEZ) zwischen Ende Oktober und Ende März beträgt die Zeitverschiebung nach Kolumbien nur -6 Stunden.

Weiterlesen

Sprache

Spanisch ist die meist gesprochene Sprache in Kolumbien und wird von mehr als 99,2% der Kolumbianer gesprochen. Das in Kolumbien gesprochene Spanisch, bekannt als kolumbianisches Spanisch, unterscheidet sich jedoch von der traditionellen spanischen Sprache, die in Spanien und anderen spanischsprachigen Ländern gesprochen wird. Es gibt auch regionale spanische Dialekte, die in verschiedenen Regionen des Landes gesprochen werden. Das in Kolumbien gesprochene Spanisch zeichnet sich durch eine fast musikalische Intonation und klare Aussprache aus. Spanisch ist Amtssprache in Kolumbien. Einige Regionen haben jedoch neben Spanisch auch ihre eigenen Amtssprachen.

Essen und Trinken

Das Bandeja Paisa ist das Nationalgericht Kolumbiens. Ursprünglich wurde diese kalorienreiche Mahlzeit erfunden, um den Landarbeitern genug Energie zu geben. Heutzutage ist es ein umfangreiches Mittagessen, das zu besonderen Anlässen oder wenn Sie sich unglaublich hungrig fühlen, gegessen wird. Es besteht aus Reis, Kochbananen, Arepa (Maiskuchen), Avocado, Hackfleisch, Chorizo, Schwarzwurst und gebratener Schwarte.

Empanadas sind die perfekte Zwischenmahlzeit für unterwegs und erinnern an englische Pasteten oder jamaikanische Pastetchen. Das gefüllte Gebäck kann mit allem gefüllt werden, was Sie möchten. Zu den beliebten Füllungen gehören Fleisch, Hühnchen oder Käse. Empanadas werden in ganz Lateinamerika gegessen.

Menschen

Kolumbianer sind eine Mischung von Europäern, Afrikanern und Indianern. 37 Prozent der Bevölkerung sind Europäer, 3 Prozent Indianer, 49 Prozent Mestizen (eine Mischung aus Weißen und Indianern) und 11 Prozent Afrikaner. Der Nordwesten zieht eine große Anzahl von Europäern an, während der Südwesten einen höheren Anteil an Afrikanern aufweist und das weniger bevölkerungsreiche Binnenland Indianer beherbergt.